Feeds:
Beiträge
Kommentare

Das Projekt NetzStecker der Lebenshilfe Münster hat eine Broschüre erstellt in welcher die Funktionen und die Bedienung des Messengers WhatsApp in Leichter Sprache erklärt werden.

Die Kommunikation über soziale Medien und Apps gehört für viele Menschen zum Alltag. Die Entwicklung in der Digitalisierung bringt neben neuen Möglichkeiten auch neue Probleme mit sich. Das Projekt NetzStecker widmet sich diesem Thema und trägt aktiv zur digitalen Teilhabe bei. Das Projekt erstellt Informationsmaterialien in Leichter Sprache und bietet Beratungsangebote zu Smartphones Tablets und sozialen Medien an.

Die Broschüre kann kostenfrei über die Webseite bestellt werden.

Die barrierefreie Broschüre „WhatsApp in Leichter Sprache“ können Sie hier als PDF herunterladen.

Weiter Informationen finden Sie auf der Webseite des Projekts.

Info vom Senec@fé-Team

image

In unserem fortgeschrittenen Alter macht man sich schon so seine Gedanken, was man in einem Sterbefall alles wissen und beachten sollte.

Lesen und hören Sie den Artikel auf
https://www.silver-tipps.de/was-gehoert-zum-nachlass-im-internetzeitalter/

Weitere Artikel zum Thema:

https://www.silver-tipps.de/was-leisten-digitale-nachlassverwalter/

https://www.silver-tipps.de/was-koennen-hinterbliebene-tun/

Info vom Senec@fé-Team

Skype1

Viele von Euch kennen das Programm Skype, mit dem man sich per Bildübertragung oder Chat mit Freunden und Familie austauschen kann.

Microsoft macht darauf aufmerksam, dass man unbedingt die neue Version installieren soll, um Skype weiter nutzen zu können. Die alte Version deinstallieren und die neue auf der Skype-Seite herunterladen und neu installieren.
Skype 8.0. ist geeignet für Betriebssysteme ab Windows 7 bis Windows 10.

Hier finden Sie Informationen zur Installation und zu den Funktionen:
https://support.skype.com/de/skype/all/start/

Notieren Sie aber zuvor die Daten, bei denen Sie sich bei Skype angemeldet haben: Mailadresse oder Skype-Namen und das dazugehörige Passwort.

Besonders interessant ist bei der neuen Version, dass man mit 20 Personen einen kostenlosen Gruppenchat aufbauen kann. Das ist auch für Besprechungen von Vereinen interessant, an denen man von zu Hause teilnehmen kann. Natürlich muss bei allen Teilnehmern eine gute Bandbreite des Internets vorhanden sein.
Man kann den Teilnehmern der Gruppenchats auch seinen Bildschirm übertragen und z.B. Programme und Funktionen erklären. Bilder, Videos und Nachrichten können Sie mit Ihren Kontakten teilen.

Hier bekommen Sie Skype für Ihren Rechner:
https://www.skype.com/de/get-skype/

Bei den mobilen Geräten ist Skype in der Regel schon
vorinstalliert. Man muss sich dort nur mit seinen Daten
anmelden. Inwieweit dort auch die Gruppenfunktion vorhanden ist, muss man erst noch testen.

Skype 2
Skype für den Desktop-Rechner

Wenn Sie sich nicht trauen die neue Version allein zu installieren, kommen Sie zu uns. Wir helfen Ihnen.

Info vom
Senec@fé-Team

Neues Angebot:

Spielenachmittag bei ALTERAktiv.
Vorläufig ist ein Treffen einmal im Monat angedacht.
Wer wieder mitspielen möchte ist herzlich eingeladen
zum 1. Treffen am zweiten Donnerstag im Monat Oktober am
11.10.2018 um 15.00 Uhr
im Büro der Geschäftsstelle von ALTERAktiv.

Gesellschaftsspiele: Karten-, Brettspiele, Memory,
Rumikub sind vorhanden.

Auskunft und Anmeldung in der Geschäftsstelle:
Tel. 0271- 2339425
Montags, Dienstags, Donnerstags von 9-12 Uhr.

Wir freuen uns über viele Rückmeldungen!

image

Lange nicht mehr im Kino gewesen? Wie wäre es mit
dem Open Air Kino am Oberen Schloss??

Info unter: http://www.openairkino-siegen.de/sites/intro.php

Alle Termine findet Ihr hier:

http://www.openairkino-siegen.de/sites/liste.php

Tipp vom Senec@fé-Team

Ulrich Banken geehrt

uliBanken

Quelle: SZ v.4.7.2018

Unser Mitglied Ulrich Banken wurde für seine jahrzehntelange Arbeit im Umweltschutz geehrt.
Wir gratulieren recht herzlich!

Der Verein ALTERAktiv-Siegen-Wittgenstein e.V.

Wer mehr wissen möchte, kann die Informationsvideos auf https://deinedatendeinerechte.de/schauen/

anschauen.

Tipp vom Senec@fé-Team

Am 18. Okt. 2018 startet im Kreis Siegen-Wittgenstein ein weiterer, der 7. Kurs mit dem Titel „Orientierung und Hilfe im Alter“- diesmal in Netphen.

Das Angebot richtet sich an Menschen, die die „späte Freiheit“ ihrer nachberuflichen/nachfamiliären Lebenszeit bewusst wahrnehmen und gestalten wollen.

Dazu der angefügte Flyer zum Herunterladen:

Flyer Orientierung im Alter 7

Weitere Informationen am 20. Sept. 14:30 Uhr im Rathaus Netphen.

2018 Mitgliederversammlung

 

Am 21. Juni 2018 fand die jährliche Mitgliederver-sammlung des Vereins ALTERAktiv Siegen-Wittgenstein e. V. statt.

Über die Arbeit der einzelnen Gruppen berichteten der Vorsitzende Alois Michalek, sowie die anwesenden Gruppenleiter. Der Kassenwart stellte die aktuelle Finanzlage dar, die wie immer sehr erfreulich war.

Neu gewählt wurden der stellvertretende Vorsitzende, stv. Schriftführer, stv. Kassenwart, die Beisitzer, sowie ein Rechnungsprüfer.

Lucia Schwarzwälder trat aus persönlichen Gründen als stellvertretende Vorsitzende zurück, wird aber weiterhin als Beisitzerin im Verein mitarbeiten.
Neuer stellv. Vorsitzender ist Ronny Jäger, der bereits als Beisitzer im Verein tätig war.
Klaus Stehn als stellv. Schriftführer, Dieter Wardenbach als stellv. Kassenwart wurden im Amt bestätigt. Ortwin Voss wurde zum Rechnungsprüfer gewählt.

Als Beisitzer wurden gewählt: Lucia Schwarzwälder, Anne Alhäuser als Pressesprecherin, Antonie Dell und Hermann Wilhelm aus dem Senecafe, Margit Schulte vom Projekt Alt & Jung, sowie Günter Hensch, der vielen bereits aus den Kursen „Orientierung und Hilfe im Alter“ bekannt ist.

Klaus Stehn wurde zu seinem 80. Geburtstag und für seine langjährige aktive Mitarbeit im Verein als Ehrenmitglied gewählt.

Besonderer Programmpunkt war eine neue Satzung, die aus praktischen Gründen und auch wegen der EU-Datenschutzgrundverordnung notwendig wurde. Diese wird in Kürze auf der Website eingefügt.

Die anwesenden Mitglieder wurden auch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Fotos nach der DSGV nur mit Genehmigung der Betroffenen veröffentlich werden dürfen. Wer dies nicht möchte, muss der Veröffentlichung schriftlich widersprechen.

Der Vorstand