Feeds:
Beiträge
Kommentare

Bild von Barbara

 

Barbara Text zu2

 

Einen wunderschönen 2. Adventssonntag
wünschen wir Euch allen!

Schaut auch jeden Tag in unseren Adventskalender

Der Bratapfel

Kinder, kommt und ratet,
was im Ofen bratet!
Hört, wie’s knallt und zischt.
Bald wird er aufgetischt,
der Zipfel, der Zapfel, der Kipfel,
der Kapfel, der gelbrote Apfel.
Kinder, lauft schneller,
holt einen Teller,
holt eine Gabel!
Sperrt auf den Schnabel
für den Zipfel, den Zapfel,
den Kipfel, den Kapfel,
den goldbraunen Apfel!
Sie pusten und prusten,
sie gucken und schlucken,
sie schnalzen und schmecken,
sie lecken und schlecken
den Zipfel, den Zapfel,
den Kipfel, den Kapfel,
den knusprigen Apfel.

(Volksgut aus Bayern)

Das Senec@fé-Team

1. Advent 2016

image
Motiv: Seelenfarben.de

Immer ein Lichtlein mehr

Immer ein Lichtlein mehr
Im Kranz, den wir gewunden,
Dass er leuchtet uns so sehr
Durch die dunklen Stunden.
Zwei und drei und dann vier!
Rund um den Kranz welch ein Schimmer,
Und so leuchten auch wir,
Und so leuchtet das Zimmer.
Und so leuchtet die Welt
Langsam der Weihnacht entgegen,
Und der in Händen sie hält,
Weiß um den Segen!

(Matthias Claudius 1740-1815)

Schaut auch immer mal wieder in unseren Adventskalender. Den Zugang
findet Ihr in der rechten Seitenleiste bei den Kerzen. Man kann ihn auch
abonnieren.

Wer gerne noch eine schöne Karte zum 1. Advent schreiben möchte, findet
auch bei Seelenfarben.de passende Motive.

image

Einen schönen und besinnlichen 1. Advent wünscht Euch allen

das Senec@fé-Team

 

…in eigener Sache:

Forscherinnen und Forscher der Universität Siegen beschäftigen sich mit der Aufgabe, technische Hilfsmittel zu entwickeln, die die Bewältigung des Alltags älterer Menschen und die tägliche Pflege im eigenen Heim erleichtern können.

Für die Erarbeitung entsprechender Grundlagen sind immer wieder Frauen und Männer dieser Altersgruppe gefragt.

In einem aktuellen Projekt arbeitet die UNI mit der japanischen WASEDA University zusammen, deren Vertreter in der Zeit vom 03. bis 17. Dez. 2016 nach Siegen kommen. Gemeinsam und im Rahmen eines interkulturellen Vergleichs sollen verschiedene körperlicher Mobilitäts- und Stabilitätstest sowie die körperliche Leistungsfähigkeit gemessen und ausgewertet werden.

Mit diesem Ziel werden 10 gesunde ältere Erwachsene (fünf Frauen und fünf Männer) gesucht, die bereit sind, sich jeweils für 20 bis 30 Min. an den Tests zu beteiligen.

Dazu gehören

– 4-Felder-Gehtest
– Stehtest auf einem Bein
– Romberg-Test (Füße stehen parallel und 
  geschlossen,   Untersuchung mit offenen und
  geschlossenen Augen, Schwanken)
– Rückwärtszählen von 90 oder 100 um 7
– Rückwärtszählen und ein Glas Wasser halten usw.

Die Testreihe soll möglichst an zwei aufeinander folgenden Tagen im MGZ Martini stattfinden (St. Johann-Str. 7) – eine genauere Angabe ist zurzeit noch nicht möglich.

Der Vorstand des Vereins ALTERAktiv bittet ältere Erwachsene um die Bereitschaft – soweit im Rahmen individueller Zeitplanung möglich – das geplante Vorhaben zu unterstützen.

Kontakt: Erich Kerkhoff (info@senioren-siegen.de) oder 0271/ 233 94 25

23. Nov. 16

Mehr als die Hälfte der über 60-Jährigen in Deutschland ist online – über 10 Millionen Menschen könnten den gesellschaftlichen Anschluss verlieren

  • 83 Prozent der 60- bis 69-Jährigen sind online
  • bei der Altersgruppe 70 plus sind es nur noch 17 Prozent!

Ein großer Teil der über 60-Jährigen in Deutschland ist in der digitalen Welt angekommen. Die knappe Mehrzahl von ihnen – 52 Prozent – sind bereits online. Doch während der Wunsch nach digitaler Teilhabe bei der Altersgruppe 60 plus wächst, zählen 48 Prozent der über 60-Jährigen nach wie vor zu den Offlinern. Das sind etwa 10 Millionen Menschen, für die eine soziale Teilhabe am gesellschaftlichen Alltag immer schwieriger wird, je mehr Dinge nur noch online zu erledigen sind. Dies sind wesentliche Ergebnisse der „DIVSI Ü60-Studie – Die digitalen Lebenswelten der über 60-Jährigen in Deutschland“, die das Deutsche Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI) in Zusammenarbeit mit dem Heidelberger SINUS-Institut durchgeführt hat.

Großen Einfluss auf das Internet-Nutzungsverhalten der über 60-Jährigen und ihre Einstellungen zum Internet haben Alter und berufliche Tätigkeit. Mit zunehmendem Alter nimmt der Anteil der Offliner rapide zu. Während unter den 60- bis 69-Jährigen lediglich 17 Prozent noch zu den Offlinern zählen, sind es bei den Personen, die die 70-Jahre-Marke erreicht bzw. überschritten haben, alarmierende 83 Prozent.

Keine soziale Teilhabe ohne digitale Teilhabe – Sicherheitsbedenken hemmen Internetnutzung

Als Gründe, warum viele ältere Menschen offline bleiben, werden vor allem Sicherheitsbedenken sowie die Sorge, Risiken hilflos ausgesetzt zu sein, angeführt. Gleichzeitig erkennen aber auch viele Offliner und Gelegenheitsnutzer die Digitalisierung als wesentliche Entwicklung für die Zukunft unserer Gesellschaft. Indem sie andere – zum Beispiel Kinder und Enkel – darum bitten, für sie im Internet aktiv zu werden, werden sie gewissermaßen zu „Passiv-Onlinern“.

Weiterlesen »

Für eine Grußkarte benötigen wir zunächst ein Grundgerüst, am besten in DIN A4 quer. Die Anleitung ist ausgelegt auf Word 2010-2016, kann aber auch für Word 2007 verwendet werden.

Über “Seitenlayout” – “Seitenränder” “Benutzerdefinierte Seitenränder” legen wir die Seitenränder  von 1 cm fest, sowie über “Ausrichtung” ein “Querformat” des Blattes. Wir bestätigen mit o.k. Wenn angezeigt wird, dass ein Seitenrand nicht so angelegt werden kann, wie gewünscht, können wir das mit OK bestätigen.

Nun müssen wir das Seitenlayout in Spalten einteilen, um diese nachher zu beschriften. Wir können mit 2 Spalten (Doppelkarte) oder 3 Spalten (Flyer)
arbeiten.

image

Als Deckblatt fungiert immer die rechte Seite, ganz gleich – ob es ein 2-spaltiges oder 3-spaltiges Dokument werden soll. Die Blattgröße kann in DIN A4 oder DIN A 5 gewählt werden. Unter “weitere Spalten” kann man auch noch die Abstände zwischen den Spalten regulieren oder eine Zwischenlinie einfügen:

image

Um von einer Spalte zur anderen zu wechseln, kann man entweder Absatzendemarken mit der ENTER-Taste einfügen oder mit einem Umbruch einen Spaltenwechsel erzeugen:

image

Den Spaltenwechsel müssen wir so oft eingeben, bis wir eine zweite Seite für die Innenseite des Dokumentes erzeugt haben.

image

Nun können wir die einzelnen Seiten mit Bildern und Texten nach unseren Vorstellungen füllen. Vergessen Sie nicht, die Vorlage erst abzuspeichern, für den Fall – dass Ihnen das Dokument durcheinander gerät. Dann können Sie es wieder zurücksetzen.

Wenn Sie Ihre Karte fertig gestaltet haben, drucken Sie zunächst die Seite 1, legen Sie dann das Blatt erneut ein und drucken Sie die Seite 2 auf die Rückseite des Blattes. Bei DINA5 ein Blatt teilen und mit der schmalen Seite nach vorne in den Drucker einlegen. Nehmen Sie für die Grußkarte ein Papier von mind. 90 g Papierstärke, besser noch 100 oder 120 g, dann läuft die Druckfarbe nicht so durch das Papier.

clip_image002

So könnte Ihre 2- spaltige Grußkarte aussehen!
Natürlich ist Ihre eigene Phantasie gefragt!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

wünscht das Senec@fé-Team

 

Wir kennen ja schon verschiedene Seiten im Netz, über die man Grußkarten versenden kann. Hier eine Seite, die auch animierte Karten mit Musik anbietet anbietet:

image

http://www.witchtree-grusskarten.de/

Rufen Sie die Seite witchtree-grusskarten.de über Klick auf die Abbildung oder den Link auf. Sie erhalten eine Ansicht wie auf dem Bild dargestellt. Hier finden Sie überwiegend animierte Grußkarten. Bitte ausprobieren!

Oder wählen Sie Advent & Weihnachten aus und klicken Sie auf ein Motiv. Im aufgehenden Fenster wählen Sie “Jetzt als Grußkarte versenden”:

image

Füllen Sie in dem neuen Fenster die Felder wie angegeben aus:

image
image

Man kann im unteren Teil noch verschiedene Optionen auswählen, auch dass man eine Mitteilung bekommt, wenn die Karte versandt wird oder abgeholt wurde.

Dann auf Vorschau und Absenden klicken.

image

Nun auf Absenden klicken und schon ist die Karte verschickt.

Schau’n Sie sich die einzelnen Karten vorher genau an, nicht alle sind animiert
oder mit Musik. Man muss ein bisschen testen, was es alles gibt.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Tipp vom Senec@fé-Team


 

image

Auch dieses Jahr gibt es wieder einen Adventskalender, der Euch jeden Tag
mit schönen Beiträgen erfreuen soll. Gedichte, Geschichten, Filme für die
Advents- und Weihnachtszeit werdet Ihr dort finden.

Wenn Ihr auf das Bild mit den Kerzen in der Randleiste des Senec@fé-Blogs
klickt, kommt Ihr direkt zum Adventskalender.

Wir wünschen Euch viel Vergnügen beim Lesen und Anschauen.

Das Senec@fé-Team

Ja, richtig – es rückt schon wieder auf Weihnachten…;-))
Wenn Sie Ihren Lieben Adventsgrüße oder Weihnachtsgrüße senden
möchten, dann aufgepasst!

Zunächst brauchen wir dafür entsprechende Bilder:

Sie können in der Google-Suche unter Bildern entsprechende Suchbegriffe eingeben, die Bilder in der Vollbildansicht aufrufen und über die rechte Maustaste entweder speichern oder mit kopieren direkt in ein Dokument einfügen.

google-bilder

Weiterlesen »

image

Das habe ich auch noch nicht gehabt! Eine Mail mit hoher
Priorität, ohne Text, nur mit einem Anmeldebutton!
Für wie blöd halten einen diese Macher einer Betrugsmail denn
oder üben sich mal wieder Jugendliche, ob sie es schaffen, uns über
den Tisch zu ziehen.

Nochmal für alle!

Banken schicken uns grundsätzlich keine Mails, es sei denn, es ist
ausnahmsweise mal vereinbart.

In Mails niemals auf Buttons oder Anhänge klicken! Damit begibt man
sich in absolute Gefahr! Immer sofort löschen! Nur so kann man sich
schützen! Auch wenn Text dabei ist, der den Eindruck erweckt, es sei
”sehr wichtig” – niemals darauf reagieren!

Warnung vom Senec@fé-Team