Feeds:
Beiträge
Kommentare

image

Link zur Website

Wer sich bisher noch nicht mit der elektronischen Steuererklärung vertraut gemacht hat, sollte dies eigentlich möglichst bald tun – es sei denn, es ist einfacher, seine Unterlagen einem Steuerberater anzuvertrauen.

In unserem Online-Lernraum haben wir schon länger Informationsunterlagen zum Thema eingestellt und gerade nochmal aktualisiert.

http://www.senecafe-onlineraum.de/

Im Online-Lernraum finden Sie am unteren Ende die Rubrik “Hilfe zur Selbsthilfe” und den Lernraum “ Steuererklärung mit ELSTER-Formular”.
Klicken Sie auf den Titel und melden Sie sich als “Gast” an.
Sie können dann alle Infos und Unterlagen einsehen.

Tipp vom Senec@fé-Team

Thema: Digitales Erbe

 

Ein informativer Beitrag zum Thema Digitales Erbe aus der Lokalzeit Südwestfalen. Jeder Internet-Nutzer sollte sich Gedanken dazu machen.

Weitere Informationsvideos finden Sie in einem Lernraum “ Mein digitaler Nachlass“ auf  http://www.senecafe-onlineraum.de/

Info vom Senec@fé-Team

Was ist der Digitale Nachlass und was sollte ich für meine Erben bedenken:

Hier noch einmal eine rechtliche Besprechung zum Thema von Rechtsanwalt Solmecke – Spezialist für Online-Fragen:

Jeder von uns sollte sich Gedanken zu diesem Thema machen und entsprechend vorsorgen!

Empfehlung vom Senec@fé-Team

Das erste Smartphone ist gekauft, doch wie bedient man nun dieses Gerät? Von seinem Vorgänger – dem Handy – unterscheidet es sich grundsätzlich, denn der kleine Computer hat (fast) keine Tasten mehr, sondern einen sogenannten Touchscreen. Wer also telefonieren oder eine Nachricht schreiben möchte, muss über den Bildschirm streichen und mit dem Finger tippen. Das folgende Video gibt eine kleine Einführung in die Grundbedienungsarten des Smartphones.

 

 

Quelle: http://www.silver-tipps.de/wischen-statt-druecken/

 

Video – Quelle: http://www.silver-tipps.de/

Nutzung des Internets wird in vielen Lebenssituationen inzwischen als selbstverständlich vorausgesetzt und spielt eine große Rolle im gesellschaftlichen Leben. Doch neue Technik bringt auch neue Herausforderungen mit sich. Immer mehr ältere Menschen entdecken die digitale Welt für sich, haben aber häufig Fragen im Umgang mit neuen Technologien. An wen soll man sich dann wenden?

Wir empfehlen das Senec@fé in Siegen

Workshopangebote


image

Thema:   Datenübertragung von Android-Handy auf Laptop

Wann: Montag, den 13. März 2017, 9.00 Uhr im Senecafe

Dozent:  Friedhelm Limburger

Anmeldung persönlich im Senec@fé

————————————————————————-

Außerdem planen wir demnächst wieder einen Workshop

image

WORD für Anfänger

Voranmeldungen dazu bitte persönlich im Senec@fé
Termine sind noch nicht festgelegt!

Info vom Senec@fé-Team

Onleihe-App–neue Version

image

Einige von Euch haben bereits die Onleihe-App, mit der man das Online-Angebot der Bibliotheken nutzen kann. Man braucht dazu einen Leseausweis der örtlichen Bibliothek und kann dann einen Zugang beantragen.

Die App wurde in den letzten Tagen neu gestaltet. Dadurch wurden Fehlermeldungen angezeigt und man konnte sich nicht mehr anmelden.

Mehr dazu unter:
http://www.onleihe.net/news/aktuelles/titel/die-neue-onleihe-app-ist-da.html

Heute ist ein aktuelles Update erfolgt und die App ist jetzt wieder zugängig. Im Moment allerdings nur für Android-Geräte. Wenn es nicht klappen sollte, die App deinstallieren und aus dem Google-App-Store neu installieren! Dann wieder neu anmelden.

Ihr müsst Euch ein bisschen orientieren, aber wir denken, das habt Ihr schnell wieder raus. Man kann jetzt die Lesezeiten auch unterschiedlich wählen bis zu 21 Tagen Lesezeit. Die Infotexte zu den Büchern scheinen auch ausführlicher zu sein. Bei den Büchern die verfügbar sind, wird ein “Ausleihen”-Button angezeigt,
bei neuen und verliehenen Büchern sieht man, wann das Buch wieder verfügbar ist.

Gerade fällt uns auf, dass man sich auch nochmal mit einer Adobe ID anmelden
muss und zwar pro Gerät. Das ist ein bisschen lästig. Dabei kann man die Bücher auch in einem externen Reader – wie Blufire Reader – öffnen. Im internen Reader der App scheint man offensichtlich keine Schriftgröße einstellen zu können.

Wer Hilfe braucht, sollte sich im Senec@fé beraten lassen. Wir müssen es uns
auch erst einmal genauer anschauen…

Update: Die App ist auch im Apple-Store für Iphone und Ipad erhältlich. Man braucht auch nur eine Adobe-ID und kann sich damit dann auf unterschiedlichen
Geräten anmelden! Im internen Reader kann man die Schrift auch vergrößern,
man findet die Funktion am unteren Rand!

Info vom Senec@fé-Team

clip_image002Viele ältere Menschen werden erst durch ihre weit entfernt lebenden Angehörigen und Freunde darauf gebracht, dass man doch gerne wieder mehr und öfter Kontakt haben möchte.

Wer bisher noch nie etwas mit Computer und Internet zu tun hatte, findet in einem Tablet oder Smartphone einen guten Begleiter.

Im Internet nach Infos suchen, mit der Familie über Skype oder einen Messenger kommunizieren, E-Mails schreiben, fotografieren, Bücher lesen und Filme in den Mediatheken der Fernsehsender anschauen.

All dieses ermöglichen die kleinen Programme (Apps), die man auf den mobilen Geräten installieren kann und noch vieles mehr. Gerade die Messenger wie WhatsApp, Telegram-Messenger usw. sind interessant, weil sie einfach zu bedienen sind. Man kann Texte, Bilder und Sprachnachrichten übermitteln und bekommt meist umgehend Antwort, auch eine gute Möglichkeit, sich schnell und unkompliziert zu verabreden. Mit dem Austausch von Fotos und Sprachnachrichten kann man am Leben anderer wieder teilhaben und bekommt viel mehr mit.

Über das Programm Skype kann man sogar Videotelefonie betreiben, d.h. den anderen sehen und mit ihm reden. Mit speziellen Apps kann man auch Bücher auf den Geräten lesen. Vorteil: Man kann die Schrift so einstellen, wie man sie braucht, also auch für schlechter werdenden Augen eine Entlastung. Zeitung und Nachrichten lesen ist problemlos möglich, auch hier lässt sich die Schrift größer zoomen. Radio hören geht ebenso – sogar mit einem weltweiten Angebot an Sendern.

Übers Internet kann man sich über Produkte und andere Angebote schlau machen, schauen was im Theater oder Kino gespielt wird. Wer sich nach einer Weile sicher fühlt, kann natürlich auch online einkaufen. Für ältere Menschen ist es eine unglaubliche Bereicherung, sich mit einem mobilen Gerät vertraut zu machen und damit wieder mehr von der Welt um sie herum mitzubekommen.
Wer mag, kann sich auch z.B. bei Feierabend.de anmelden, um sich mit anderen auszutauschen.

Für viele Senioren ist es sehr wichtig, sich selbständig über die täglichen Dinge Informationen zu suchen und ihr Wissen zu erweitern. Nicht abgehängt zu sein und mitreden zu können, geben ein gutes Gefühl.

Das Senec@fé im Haus Herbstzeitlos bietet Senioren die Einarbeitung in die Bedienung von Smartphone und Tablet an. Kommen Sie zu uns. Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter helfen gerne beim Einstieg.

Senec@fé Treffpunkt Neue Medien
Marienborner Str. 151, Haus Herbstzeitlos
57074 Siegen
Internet: www.senioren-siegen.de

Da viele unserer Besucher die kostenlose Version von AVAST als Virenschutz installiert haben, machen wir hiermit auf eine neue Version aufmerksam. Diese installiert man über UPDATE. Nach der Installation ist die Oberfläche des Programms verändert. Wir zeigen, wie man die gewohnten Funktionen wiederfindet.

image
Wir öffnen die jetzige Version mit Klick auf das Symbol. In der Anzeige des Programms dann auf das orangene Einstellrad rechts oben.
In der nächsten Anzeige auf UPDATE!
Unter Programm wird die neue Version angezeigt. Gehen Sie auf “Aktualisieren”.

Auf dem nächsten Fenster klicken Sie auf die linke dunkle Schaltfläche um
das Update zu starten:

image

Sie sehen nun, wie die Aktualisierung abläuft:

image

Weiterlesen »

Wer Skype gerne nutzt um mit Freunden und Familie über Video-Telefonie zu kommunizieren, sollte unbedingt prüfen, ob er die neueste Software-Version
installiert hat. Man kann dies in der geöffneten Software überprüfen unter
Hilfe – – Über Skype.

Skype hat neue Versionen seiner Desktop-App für Windows und macOS veröffentlicht. Die Änderungen sind wenig spannend, dennoch dürfte sich das Update recht gut verkaufen. Denn es bringt eine größere Umstellung bei Skype, statt Peer-to-Peer wird künftig über die Cloud verbunden.

Dieser neuen Infrastruktur ist es auch zu verdanken, dass ältere Versionen von Skype bald nicht mehr unterstützt werden.

Ab dem 1. März wird Skype beginnen, Logins über die „alten“ Clients nicht mehr zu ermöglichen. Betroffen sind unter Windows die Versionen älter als 7.16 und unter macOS die Versionen 7.0 bis 7.16.

Die neue Version von Skype – erhältlich an dieser Stelle – soll für eine besseres Nutzererlebnis sorgen, „leichter“ und schneller sein als die Vorgängerversion.

Quelle: Caschys Blog

Info vom Senec@fé-Team