Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Phishing’ Category

image

Mehr erfahren Sie im Artikel auf der Levato-Website:
http://levato.de/t-online-angeblich-werden-alle-mails-geloescht/

Weitere Spamwarnungen können Sie nachlesen unter:
http://levato.de/spam-warnungen/

 

Info vom Senec@fé-Team

Read Full Post »

Telefonbetrug, Spam und Pishing

 

imageMan kann gar nicht genug warnen. Telefonbetrug gibt es ja schon seit langem: Falsche Gewinnversprechen, Abzockanrufe, Enkeltrick usw.

Selbst könnt Ihr nicht vorsichtig genug sein. Am besten bei Anrufen erst gar nicht auf ein Gespräch einlassen, sondern sofort auflegen. Schärft das auch Euren Eltern, Großeltern und Verwandten ein. Die lesen oft nicht die Warnungen in der Zeitung und schon gar nicht im Internet. Aktuell kursieren wieder Betrugsversuche von angeblichen Mitarbeitern von Microsoft, von Polizeibehörden, von der Verbraucherberatung und auch Trickdiebe, die angeblich etwas in der Wohnung kontrollieren müssen.

In der letzten Woche sind wieder 2 Fälle von Enkeltrick vorgekommen. Mit sehr viel Überredungskunst und Druck auf die angerufenen Personen wird versucht sie zu überreden, Geld für Verwandte locker zu machen. Es ist unglaublich, mit welcher Raffinesse die Betrüger vorgehen, teilweise die Angerufenen auch ängstigen und so zu verunsichern, dass sie keinen klaren Gedanken mehr fassen können.

Auch die angeblichen Anrufer von Polizei und Verbraucherberatung versuchen Ängste zu schüren und die angerufenen Personen zu verunsichern. Ziel ist es Informationen über deren Lebensverhältnisse zu erhalten, um diese dann finanziell zu schädigen.

Wenn aktuell jemand vor der Wohnungstüre steht, muss man ihn auf keinen Fall hereinlassen, auch keine angeblichen Kontrolleure der Feuerwehr. Die Einhaltung der vorgeschriebenen Feuermelder werden nicht kontrolliert. Handwerker werden von der Hausverwaltung angekündigt. Sie können schneller auf Trickbetrüger hereinfallen, als Sie sich das vorstellen können.

Empfehlen Sie älteren Menschen wenigstens Radio zu hören. Dort wir auch oft über die betrügerischen Machenschaften informiert und es kostet nichts extra.

Zu Spam, Phishing und Co., sowie Falschmeldungen können Sie sich auch auf der Website BSI für Bürger informieren:

Link zu BSI für Bürger

Auch im Ratgeber Internetkriminalität finden Sie jede Menge Informationen und Tipps, damit Sie für den Ernstfall gerüstet.

Link zum Ratgeber Internetqualität

Info vom Senec@fé-Team

Read Full Post »

image

Link zur Warnung

Speziell vor angeblichen Online-Einschreiben warnt auch die Website von Levato.de. Auch hier wird nur versucht, den Empfänger der Mail zu verunsichern. Lesen Sie selbst über den nachfolgenden Link:

http://levato.de/das-erfundene-online-einschreiben/

Hier finden Sie noch mehr Spam-Warnungen

 

Warnung vom Senec@fé-Team

Read Full Post »

image

Derzeit läuft über Whatsapp mal wieder eine Betrugsmasche, bei der
Gutscheine von Ikea, Lidl bzw. REWE und jetzt auch H&M angepriesen
werden. Wer hier reagiert und seine Daten angibt, kann mit Ungemach rechnen..

Also äußerste Vorsicht!

Mehr dazu erfährt man im Artikel bei PC Magazin
bzw. bei Mimikama.at

 

Warnung vom Senec@fé-Team

Read Full Post »

image

Das habe ich auch noch nicht gehabt! Eine Mail mit hoher
Priorität, ohne Text, nur mit einem Anmeldebutton!
Für wie blöd halten einen diese Macher einer Betrugsmail denn
oder üben sich mal wieder Jugendliche, ob sie es schaffen, uns über
den Tisch zu ziehen.

Nochmal für alle!

Banken schicken uns grundsätzlich keine Mails, es sei denn, es ist
ausnahmsweise mal vereinbart.

In Mails niemals auf Buttons oder Anhänge klicken! Damit begibt man
sich in absolute Gefahr! Immer sofort löschen! Nur so kann man sich
schützen! Auch wenn Text dabei ist, der den Eindruck erweckt, es sei
”sehr wichtig” – niemals darauf reagieren!

Warnung vom Senec@fé-Team

Read Full Post »

image

Link zur Website

Unsere Mitarbeiter im Senec@fe warnen auch immer wieder davor auf Spammails zu reagieren. Trotzdem fallen Internet-Nutzer immer mal wieder darauf herein.

Der botfrei Blog hat dazu einen ausführlichen Artikel veröffentlicht. Da wir den Text aus rechtlichen Gründen nicht übernehmen dürfen, empfehlen wir Euch, den Artikel unbedingt gründlich zu lesen. Mit Klick auf die Abbildung oder über den Link zur Website kommt Ihr zum Original-Artikel.

Info vom Senec@fé-Team

Read Full Post »

Aus aktuellem Anlass weisen wir darauf hin, dass zur Zeit auch im Raum Siegen wieder Anrufe von angeblichen Mitarbeitern von Microsoft erfolgen, die wenn man sich darauf einlässt, böse Folgen haben.

Die Anrufer sprechen englisch in der Regel mit indischem Akzent und drängen die Angerufenen den Rechner anzumachen.

Immer sofort auflegen!!!
Sich gar nicht erst auf ein Gespräch einlassen!

Zum einen ruft Microsoft keine Kunden an, um sie auf Schädlinge auf einem Rechner hinzuweisen und anzubieten, diese zu entfernen. Es ist Sache des Kunden, seinen Rechner und die Zugänge zu schützen.

Die Anrufer wollen den Kunden nämlich weismachen, dass sie ihnen helfen wollen, die angeblichen Schädlinge zu entfernen und veranlassen sie dazu, den Rechner so einzustellen, dass sie Zugriff darauf erhalten. Mit Remote-Control oder Teamviewer können sie dann alles einsehen und manipulieren.

Im aktuellen Fall wurde am Ende auch noch Bezahlung verlangt und der Kunde so verunsichert, dass er seine Bankverbindungen offenlegte.
Ergebnis: Das Bankkonto und auch das Sparbuch wurde komplett abgeräumt!

Wir können nur immer wieder warnen, sich nicht auf solche Anrufe einzulassen.
Bei unbekannten Anrufern am allerbesten sofort auflegen!!

Warnung vom Senec@fé-Team

Read Full Post »

image

Achtung!

Seit einigen Tagen werden im großen Stil Spam-E-Mails über T-Online-Adressen versendet. Offenbar wurden massenhaft E-Mail-Adressen eingesammelt und die Passwörter der zugehörigen T-Online-Konten ausfindig gemacht. Nun versenden die Kriminellen E-Mails an die im Adressbuch gespeicherten Adressen der betroffenen Personen.
Die E-Mails tragen den Betreff "important" oder "try it out" und enthalten einen Link zu einer Internetseite. Oben sehen Sie im Foto einen Ausschnitt aus der E-Mail.
Und weil die E-Mail als E-Mail von Freunden eingestuft wird, ist sie besonders gefährlich, weil man als Empfänger dann weniger vorsichtig ist, wenn ein Freund eine E-Mail sendet.

Der Link in der Mail darf auf keinen Fall angeklickt werden. Diese Nachricht ist wichtig für alle T-Online-Kunden, aber auch für alle Menschen, die in ihrem Bekanntenkreis Menschen mit einer T-Online-Mailadresse haben. Bitte helfen Sie allen Freunden, die Sie kennen. Informieren Sie alle über das Wochenende hinweg.

Dann müssen Sie aktiv werden:

  • Sie besitzen selbst eine E-Mail-Adresse bei T-Online und wissen nicht, ob Sie betroffen sind?
  • Sie besitzen eine Adresse bei T-Online und man hat Sie darauf hingewiesen, dass von Ihrer Adresse aus Spam-Mails versendet werden?
  • Sie haben bereits eine solche Spam-Mail von einem Bekannten erhalten?
  • Sie kennen in Ihrem Bekanntenkreis Menschen, die T-Online-Kunden sind?

Was Sie tun müssen erklären Ihnen die Experten von LEVATO in einem entsprechenden Video:

Artikel bei Levato.de

 

Warnung vom Senec@fé-Team

 

 

 

Read Full Post »

Dieser Tage landen wieder E-Mails von angeblichen Inkassobüros in unseren Mails. Wer kein Kunde von Amazon ist, braucht sich keine Gedanken zu machen. Wer seine Käufe bei Amazon korrekt abgewickelt hat, auch nicht.

Dies ist wieder einmal ein Versuch, durch Behauptungen und Drohungen eine Reaktion auf die Mail zu erzeugen! Der richtige Name des Empfängers wurde im Text ersetzt. Lasst Euch nicht davon verunsichern und löscht die Mail umgehend..
Und öffnet auf keinen Fall einen Anhang an der Mail. Diese nutzen die Betrüger, um
Schadsoftware auf die Rechner zu transportieren.

Hier der Text der Mail:

Von: Inkasso Amazon AG [mailto:kapetanakis@telefonica.net]
Gesendet: Freitag, 8. Mai 2015 21:28
An: Vorname Name
Betreff: Offene Rechnung von Amazon 96647537

Guten Tag Vorname Name,
Sie haben eine ungedeckte Rechnung bei Amazon AG. Ihre Bank hat die Kontoabbuchung zurück buchen lassen.
Wir erwarten die Zahlung inklusive der Zusatzgebühren bis spätestens 12.05.2015 auf unser Bankkonto. Aufgrund des andauernden Zahlungsrückstands sind Sie verpflichtet zuzüglich, die durch unsere Tätigkeit entstandenen Gebühren von 49,35 Euro zu bezahlen. Namens und in Vollmacht unseren Mandanten ordnen wir Ihnen an, die offene Gesamtforderung schnellstens zu bezahlen. Bei Fragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 24 Stunden. Die detaillierte Kostenaufstellung, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigefügt Nach Ablauf der Frist wird die Angelegenheit dem Staatsanwalt und der Schufa übergeben.

Mit freundlichen Grüßen
Inkasso Kuhn Oliver

Warnung vom Senec@fé-Team

 

Read Full Post »

image

Gerade trudelte diese Mail bei mir ein, angeblich von Amazon, aber schon
an der Absenderadresse kann man sehen, dass diese Mail auf keinen Fall
von Amazon stammt.

Hier wird versucht, uns mit dem Link auf eine gefälschte Seite zu locken und
unsere Daten abzufangen….

Wir haben es ja nun schon dutzende Male gesagt und gewarnt.
Nie auf solche Mails reagieren, sondern immer sofort löschen.

Wenn Sie Ihren Zugang prüfen wollen, grundsätzlich immer auf der Originalseite einwählen und nachsehen, ob alles o.k. ist.

Diese Betrüger lassen sich alle paar Tage wieder etwas Neues einfallen, es ist offenbar ihrer Phantasie keine Grenze gesetzt.

Also – immer äußerste Vorsicht, der Schein trügt in diesen Fällen immer…

Info vom Senec@fé-Team

Read Full Post »

Older Posts »