Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juli 2020

image

Geld begegnet uns überall im täglichen Leben. Gäbe es kein Geld, müssten Menschen Güter direkt tauschen. In unserem Alltag nutzen wir neben dem Bargeld vor allem Buchgeld bzw. Giralgeld – Geld, das nur elektronisch bei Banken vorhanden ist. Mittels des Bankensystems wird das Buchgeld von einem auf ein anderes Konto transferiert. Wie diese Vorgänge aussehen und was man bei einer kontaktlosen Zahlung mit NFC beachten sollte, erklärt Michael Schiff von der deutschen Bundesbank in den Videos auf der Website
von
https://www.silver-tipps.de/nicht-nur-bares-ist-wahres/

Dort können Sie die Videos anschauen.

Empfehlung vom Senec@fe-Team

Read Full Post »

image

„Alter schützt vor Liebe nicht, aber Liebe schützt bis zu einem gewissen Grade vor Alter“, sagte einst die französische Schauspielerin Jeanne Moreau. Wen wundert es da noch, dass Dating-Plattformen und Partnerbörsen im Netz seit Jahren stark steigende Nutzerzahlen vermelden. Rund sieben Millionen Deutsche waren laut Stiftung Warentest schon 2016 hierzulande auf entsprechenden Seiten und Apps unterwegs – mittlerweile dürften es deutlich mehr sein. Dabei sind es längst nicht nur Jüngere, die im Internet nach dem passenden Partner suchen. Vor allem Alleinstehende über 50 vertrauen mittlerweile häufiger auf Algorithmen statt nur auf Begegnungen in der analogen Welt – was sich seit der Corona-Krise vermutlich noch weiter verstärkt hat.

Vorsicht vor Kostenfallen und Betrugsmaschen

Die Funktionsweise ist bei den meisten Anbietern sehr ähnlich. Wer sich neu verlieben oder nur mal jemanden treffen möchte, braucht oft nur ein Profil anzulegen: Ein ansprechendes Foto, ein paar Angaben zur Person beziehungsweise eine möglichst originelle Beschreibung der eigenen Interessen, Charakterzüge und natürlich der Wünsche, schon ist man für andere auffindbar oder schaut sich selbst andere Profile an. Doch genauso schnell, wie plötzlich der oder die Richtige vor einem stehen kann, kann die Suche nach dem Herzensmenschen auch böse enden. Wir haben deshalb nachfolgend generelle Tipps zum Umgang mit Dating-Plattformen und Singlebörsen für Sie zusammengefasst.

Lesen Sie bitte den Artikel weiter auf:
https://www.digital-kompass.de/aktuelles/digitale-liebe-tipps-zum-umgang-mit-partnerboersen-im-netz

Empfehlung vom Senec@fé-Team

Read Full Post »

Die Corona-Zeit stellt Menschen mit wenig Geld vor besondere Herausforderungen. Was kann man tun, wenn soziale Einrichtungen schließen und Nebenjobs wegfallen? Über Probleme – und Lösungen.

Read Full Post »

image

Immer mehr Menschen informieren sich im Internet über Krankheiten und Therapieformen, Pflege und Behinderung sowie Bewegungs- und Ernährungsangeboten. Sie finden eine Vielzahl von unterschiedlichen Webseiten von Behörden, Instituten und Universitäten, Selbsthilfegruppen und Patientenorganisationen wie auch kommerziellen Anbietern.

Wir haben Ihnen einige Linkstipps zusammengestellt:

Gesundheitsportale: Auf Gesundheits-Portalen im Internet können Sie zielgerichtet über Krankheitsbilder und Therapieformen kundig zu machen. Ihnen werden dort Fachausdrücke erklärt, Sie können Krankheiten nach Symptomen eingrenzen und finden medizinische Artikel über neuere Forschungsergebnisse. Auch können Sie über Medikamente recherchieren. Ohne Anspruch auf Rang und Vollständigkeit werden folgend einige Beispiele für Gesundheitsportale genannt: www.patienten-information.de, www.gesundheitsinformation.de und www.gesundheit.de. Folgende Portale sind werbefinanziert: www.apotheken-umschau.de, www.onmeda.de, www.netdoktor.de.

Mehr erfahren Sie unter:

https://www.digital-kompass.de/linktipps-gesundheitsinformationen-im-internet

Tipp vom Senec@fé-Team

 

Lesen Sie auch hier nach:

Gesundheits-Apps: Checklisten und Qualitätssiegel für mehr Vertrauen

Read Full Post »

Zusammenhalten in dieser Zeit

Ein Jahr ohne Geburtstage, Hochzeiten, Jubiläen? Mit der richtigen Planung muss das nicht sein. Tipps zum Feiern in Corona-Zeiten – und eine rührende Geschichte über ein kleines Familienfest.

Quelle: BAGSO.de

Read Full Post »

Infos zum neuen Edge-Browser

image

Aus Edge wird Edge Chromium

Sicherlich kennen Sie noch den Internet Explorer. Er war über viele Jahre der Standard-Browser von Microsoft zum Öffnen von Internetseite und weltweit der Browser Nummer Eins. Doch im Laufe der Zeit haben der Mozilla Firefox und der Google Chrome dem Internet Explorer den Rang abgelaufen. Beide Alternativen sind sicherer, schneller und haben bessere Zusatzfunktionen. Daraufhin hat Microsoft den Internet Explorer abgeschafft und als Nachfolger den Browser namens Edge auf den Markt gebracht. Doch dieser konnte sich nicht durchsetzen. Obwohl es der Standard-Browser von Windows 10 ist, nutzen die meisten Menschen den Firefox oder den Chrome.

Zwangsinstallation verwirrt die Nutzer

edge_chromium_erste_schritte

Microsoft hat jetzt auch den Edge überarbeitet und der neue Browser heißt nun Edge Chromium. Er wird aktuell per Windows-Update nach und nach auf die Computer gebracht. Das kann Wochen und Monate dauern, bis jeder den neuen Edge hat, aber die ersten Nutzer wurden bereits überrascht von der Zwangsinstallation, die per Update kommt. Alle Windows-10-Rechner ab Version 1803 erhalten das Update und damit den neuen Browser. Dies kann man nicht verhindern, der neue Edge wird nämlich wie angedeutet vollautomatisch installiert, mittels eines Updates.

Schlimmer noch: nach dem Update wird der neue Browser “per Vollbild” beworben (freundlich ausgedrückt). Das Problem hieran ist vor allem, dass die bildschirmfüllende Information zum neuen Edge urplötzlich und unverhofft auftaucht und sich scheinbar nicht weg klicken lässt. Es gibt kein “X” zum Schließen, keinen “Abbrechen-Knopf” und keine der sonstigen Optionen zum Beenden eines Fensters. Man muss tatsächlich zunächst auf “Erste Schritte” klicken (siehe Foto). Einen anderen Ausweg aus dieser bildschirmfüllenden Anzeige gibt es nicht. Erst danach kann die Einrichtung abgebrochen werden. Vermutlich richtet sich der neue Edge bei Ihnen automatisch als Standard-Browser ein, auch wenn Sie vorher den Firefox oder den Chrome verwendet haben.

In den Einstellungen haben Sie die Möglichkeit, dies wieder umzustellen. Empfehlenswerte Alternativen bleiben Firefox und Chrome.

Trotz der neuen Version des Edge, die alle Windows-Nutzer nun nach und nach erhalten, empfehlen wir weiterhin die Nutzung der alternativen Browser Firefox oder Chrome. Insbesondere beim Abspielen von Videos, beim Verwalten von Passwörtern und beim Hinzufügen von Browsererweiterungen sind diese beiden Browser die besseren Alternativen, das sagen viele Tests und Experten.

Quelle: https://levato.de/microsoft-update-bringt-neuen-browser/

Info vom Senec@fé-Team

Read Full Post »