Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 16. Februar 2020

image

Onlineshopping, soziale Netzwerke und vernetzte Geräte – die digitale Welt macht vieles einfacher. Sie ist aber auch ein Tummelplatz für schwarze Schafe, die in Kostenfallen locken, abzocken und Nutzerdaten missbrauchen. Wer gut informiert ist, trifft Vorsorge und kann sich vor unliebsamen Überraschungen schützen. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz stellt über verschiedene Wege Informationen, Bildungs- und Beratungsangebote zur Verfügung. Wenn es Fragen und Probleme gibt, ist sie eine vertrauenswürdige Anlaufstelle und bietet Unterstützung.

Informationen im Netz und analog

Wer sich für den digitalen Alltag schlaumachen möchte, findet auf der Internetseite der Verbraucherzentrale umfangreiche Informationen zum Onlinehandel, zu sozialen Netzwerken, Apps und Software, zu digitalem Nachlass, Onlinediensten und Datenschutz, aber auch zu Fragen rund um Mobilfunk und Fernsehen. Informationen zu aktuellen Abzockmaschen sowie zahlreiche Alltagtipps runden das Angebot ab. Hier kommen Sie zur entsprechenden Internetseite.

Neben den Informationen auf der Internetseite bietet die Verbraucherzentrale in ihren Beratungsstellen auch zahlreiche Faltblätter und Broschüren. Der neueste Flyer greift das brisante Thema Identitätsdiebstahl auf. Kriminelle missbrauchen dabei Verbraucheridentitäten für unseriöse Geschäfte. Mithilfe der ergaunerten Daten schließen sie im Internet zum Beispiel kostenpflichtige Abos ab, richten Nutzerkonten ein und bestellen Waren. Ein sicheres Passwort bietet einen guten Schutz vor solchen Betrügereien. Der Flyer enthält weitere Tipps, wie man sich vor einem Identitätsdiebstahl schützen kann.

Die Informationsmaterialien sind in den Beratungsstellen der Verbraucherzentrale erhältlich. Vorbeischauen lohnt sich!

Auf dieser Webseite finden Sie eine Übersicht über unsere Beratungsstellen und -stützpunkte in Rheinland-Pfalz.

Lesen Sie den ganzen Artikel unter:
https://www.silver-tipps.de/verbraucherschutz-im-internet-und-vor-ort/

Info vom Senec@fé-Team

Read Full Post »