Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Februar 2012

Achtung Betrug!

Immer wieder kommt es vor, dass Betrüger per Mail versuchen uns Trojaner auf den Rechner zu schmuggeln. Derzeit kursiert eine Mail mit einer gefälschten Versandinfo von Amazon. Diese enthält jedoch einen Trojaner, um zu versuchen ihren PC zu kapern. Sollten Sie eine E-Mail mit diesem Inhalt erhalten: Apple iMac und ein Apple iPad wurden heute an Sie versendet, löschen Sie diese sofort.

So versuchen Internet-Kriminelle aktuell per E-Mail einen Trojaner unterzuschieben: “Genaue Informationen zu der Versandinfo könne man der gepackten Datei im Anhang entnehmen. “

Wird die sich im Anhang befindende Datei entpackt und die angebliche Versandinfo durch einen Doppelklick geöffnet, erhält man jedoch keine Informationen über den Versandstatus. Stattdessen installiert sich der Trojaner auf dem betreffenden System.

Eine Bekannte von mir hatte schon in Panik ihr Konto bei Amazon gekündigt und hatte Sorge, dass man ihr unbestellte Ware zusendet.

Link zur Info

Eine weitere Warnung bezieht sich auf angebliche Mails von der Postbank und von Vodafon. Lassen Sie sich nicht verleiten die Mails zu angeblichen Geldgeschenken der Postbank oder einer Rechnung von Vodafon zu öffnen, sondern löschen Sie diese sofort. Es handelt sich hierbei ebenfalls um sogenannte Pishing-Mails.

Hier der Link zum Artikel

Denken Sie immer daran! Nie überstürzt handeln und schon gar nicht auf einen LInk oder einen Anhang in einer solchen Mail klicken oder auf die Mail antworten.
Zeigen Sie die Mail jemandem, der sich besser auskennt bevor sie etwas unternehmen. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste…
Meist kann man auch Warnungen im Internet zu solchen Fällen finden.
Geben Sie einfach mal ein “Gefälschte Mails” dann können Sie schon Infos zu vielen Betrugsversuchen per Mail finden.

Info von Amazon zu gefälschten Mails

Infos auf BSI für Bürger

Das Senec@fé Team

Read Full Post »

Picasa wurde in der neuen Version mit einigen neuen Funktionen ausgestattet, die ganz interessant sind. Wer diese einmal ausprobieren möchte, findet hier eine Anleitung. Die Bearbeitung mit Picnik wird in einiger Zeit nicht mehr zugängig sein. Etliche Funktionen stehen jetzt schon zusätzlich unter Google+ zur Verfügung. Aber nicht jeder möchte unbedingt in das soziale Netzwerk.
Also beschäftigen wir uns zunächst einmal mit den Möglichkeiten, die Picasa uns bietet…

[

]

Probieren Sie es einfach mal aus

empfiehlt das Senec@fé-Team

Read Full Post »

image

Prospekt zur Infoveranstaltung – bitte klicken!

Wir laden recht herzlich zur obigen Veranstaltung ein.

Nehmen Sie die Gelegenheit wahr, interessante Vorträge zur Thema
Sicherheit im Internet zu hören und sich zu informieren!!

Bitte telefonisch oder per Mail
bei Frau Hegewald, Stadt Siegen anmelden!
Tel. 0271-204 22 02 E-Mail: g.hegewald@siegen.de

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme…

das Senec@fé-Team

Read Full Post »

Die Gesichtserkennung in PICASA, die sich aus allen Bildern Ausschnitte mit Gesichtern von Personen holt und anzeigt, ist für Anfänger sehr verwirrend.
Immer wieder kommen Fragen, wie man das denn wieder wegschalten kann.

Bisher konnte man die Gesichtserkennung in PICASA lediglich über
Tools – Optionen – Namenstags ausstellen…

clip_image002

Hier zunächst alle vorhandenen Häkchen wegklicken und mit OK bestätigen.

Jetzt haben wir entdeckt, dass man in der neuen Version PICASA 3.9 noch an einer anderen Stelle die Gesichtserkennung total ausblenden kann:

Über Datei – Ordner zu PICASA hinzufügen, kommt man in den Ordner-Manager, der es einem ermöglicht, nur bestimmte Ordner in PICASA einzulesen
oder auch auszuschalten.

clip_image004

Hier muss man die oberste Ebene der Dateiverwaltung „Eigene Bilder“ anklicken.

Dann kann man auf der rechten Seite der Anzeige die
Gesichtserkennung Aus“ schalten…

Mit o.k. bestätigen.

PICASA fragt dann noch einmal, ob wirklich alle Anzeigen der Gesichtserkennung ausgeschaltet werden sollen. Das kann man noch einmal bestätigen und nun sind die vielen gesammelten Köpfe in der Gesichtserkennung auch in der Programmanzeige auch weg!!

Das könnt Ihr ganz sicher auch!

meint das Senec@fé-Team

Read Full Post »

image

Heute ist Aktionstag “Safer Internet Day” – also Tag des sicheren Internets.
Dieser europaweite Aktionstag wird auch von der Seite Klicksafe.de unterstützt,
die Artikel und Informationen zum Thema in vielfältiger Form bereitstellt.

Klicksafe.de ist eine wichtige Quelle für Wissen rund um das Internet, aber
auch um die Gefahren, die gerade für Kinder und Jugendliche im Netz lauern.
Auch Großeltern und Eltern sollten sich informieren und ab und zu schauen,
was es dort neues zu lesen gibt. Wir wissen oft gar nicht, in welche Situationen
die Kinder geraten können.

Man kann hier gute Infobroschüren herunterladen oder bestellen.
Empfehlen Sie die Seite in Ihrem Umfeld auch weiter!

Empfehlung vom Senec@fé-Team

Read Full Post »

image

Wer über “Wer kennt wen” Kontakt mit Freunden und Bekannten hält, sollte sich auch über die Sicherheit des Anbieters informieren. Die Bedingungen wurden aktuell geändert, deshalb sollte man sich auch da noch einmal schlau machen…

Link zur Seite “Sicherheit bei Wer kennt wen”

Eine sinnvolle Ergänzung dazu bietet die Seite mit den Verhaltensregeln bei Wer-kennt-wen:

Verhaltensregeln bei Wer-kennt-wen

Wir empfehlen, sich die Seiten noch einmal anzuschauen und die Hinweise
auch zu lesen.

Das Senec@fé-Team

Read Full Post »