Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 3. Dezember 2011

Um Dokumente schöner zu gestalten, können wir uns Deko-Schriften im Internet suchen und herunterladen. Die nachfolgende Beschreibung ist auf Windows 7 ausgelegt.

Die Schriften findet man bei www.datafont.com und www.myfonts.de
Bei
datafont geht es wie folgt, bei Myfonts ganz ähnlich:

clip_image002

Auf Download klicken, im aufgehenden Fenster „Datei speichern“ wählen und o.k.
Die Schrift wird jetzt im Ordner Downloads abgelegt.

clip_image004

 

 

 

 

Im Ordner Downloads klicken wir dann mit der rechten Maustaste auf die ZIP-Datei und wählen „Alle extrahieren“. Die Schriftart wird nun entpackt.

Wir finden die Schrift dann unter Downloads in einem Ordner mit dem Namen der betreffenden Schriftart wieder.

clip_image006

Wir klicken jetzt mit Doppelklick auf die Datei mit der Endung.ttf

clip_image008

Im aufgehenden neuen Fenster brauchen wir nun nur noch auf „Installieren“ zu klicken. Anschließend können wir die Schrift in Word suchen und verwenden.

Versuchen Sie es einfach…Zwinkerndes Smiley)

Das Senec@fé-Team

Read Full Post »

3. Dezember

IMG_4956

Foto: A.Dell

Worüber das Christkind lächeln musste…

Als Josef mit Maria von Nazareth her unterwegs war, um in Bethlehem anzugeben, dass er von David abstamme, was die Obrigkeit so gut wie unsereins hätte wissen können, weil es ja längst geschrieben stand, – um jene Zeit also kam der Engel Gabriel heimlich noch einmal vom Himmel herab, um im Stalle nach dem Rechten zu sehen. Es war ja sogar für einen Erzengel in seiner Erleuchtung schwer zu begreifen, warum es nun der allererbärmlichste Stall sein musste, in dem der Herr zur Welt kommen sollte, und seine Wiege nichts weiter als eine Futterkrippe. Aber Gabriel wollte wenigstens den Winden gebieten, dass sie nicht gar so grob durch die Ritzen pfiffen, und die Wolken am Himmel sollten nicht gleich wieder in Rührung zerfließen und das Kind mit ihren Tränen überschütten, und was das Licht in der Laterne betraf, so musste man ihm noch einmal einschärfen, nur bescheiden zu leuchten und nicht etwa zu blenden und zu glänzen wie der Weihnachtsstern.

(mehr …)

Read Full Post »